grafisches Design-Element
Webseite von Paul Schmidinger
www.eigelb.at

Neues vom Fliegen (Juli 2010)

Bin viel am Fliegen in letzter Zeit, alles andere leidet darunter. Leider gibts auch kaum Fotos, obwohl ja so vieles fotogen wäre. Es ist einfach lästig, ein Knippsding zu bedienen wenn man in der Luft ist, da hat man alle Hände voll zu tun. Eigentlich wollt ich ja so ne Helmkamera hertun, aber die Gier danach ist ein wenig verflogen und stattdessen versuch ich mich lieber darauf zu konzetrieren, passabel zu Fliegen.

Thumbnail Erste Aussenlandung
Montags bin ich auf dem Weg von der Niederen zum Ittensberg gnadenlos abgesoffen. Die Details erspare ich euch. Jedenfalls war's ein kalkuliertes Risiko, eine Aussenlandung wollte ich sowieso mal machen weil's eine gute Übung ist und ich mich im "Notfall" dann weniger fürchten muss. Es folgt ein Hatsch von ca. 45 min. Hauptschwierigkeit war das Halten eines Babys während mir eine Abkürzung erklärt wurde. Bild: Der Rückweg :)
Thumbnail Hike and Fly: Hohe Kugel
Dienstags gab's einen ganz besonderen Flug: Andi vom GSV Staufen nahm mich freundlicherweise mit auf die Hohe Kugel, und sogar der Herr Landesmeister begleitete uns. Da der Herr Landesmeister seine eigene Ausrüstung nicht tragen will/kann, bekam er meine. Ich bekam die von Rebecca. Die gut 500 Höhenmeter wurden von der Milrütte aus in rund einer Stunde gewältigt, ging besser als gedacht. Den Startplatz fand ich ein wenig haarig, vor allem weil ich mitansehen musste wie es einen vor mir Startenden ordentlich auf den A.... knallte und er ein wenig den Hang runterpurzelte. Zum Glück ist nichts gröberes passiert. Der eigene Start klappte dann aber reibungslos. Toller Ausblick! Leider war kaum ein Steigen zu finden, so dass die 1200 Höhenmeter in einer guten Viertelstunde abgebaut waren. Löwenzähne etwas von oben, an der Kapf-Wand vorbei, sehr lässig! Landung bei starkem aber gleichmäßigem Talwind: Ungewohnt aber unschwierig. Der Landesmeister ließ es sich nicht nehmen in Bodennähe noch mit ordentlich Schräglage rumzueiern. So wild wird mein Schirm wohl lange Zeit nicht mehr gelandet werden. *g* Danke für's mitnehmen!
Am Mittwoch wieder Andelsbuch: Hatte zuerst ne Mordsgaudi dass es östlich vom Greberstartplatz auf ca. 1950 Meter raufging, doch es baute sich im Osten eine große dunkle Wolke auf, und als ich dann Donner hörte, brach ich meine Thermiksuche beim Klausberg ab und scherte mich zum Landeplatz. Etliche andere taten das selbe, so voll war der Abbauplatz noch nie. Eine halbe Stunde später schüttete es ein wenig, und die gefürchteten Böen bliesen durch. Landebier mit Nicolas.

So. Das gute Wetter noch gut ausgenutzt, kommt nun eine Schlechtwetterphase. Nächste Ziele: Flug vom Staufen, Top-Landung auf der Niederen.

Thumbnail Da war ich schon
Das ist das Fluggebiet der Niederen/Andelsbuch. Überall wo grün markiert ist war ich schon. Das rote ist der mäßig ehrenhafte obig bereits erwähnte Abstecher zum Ittensberg.
Update, Sonntag: Das schöne Wetter lockte mich auf den Staufen. Der Start war gut, doch die Bedingungen in der Luft passten mir nicht, und ich hatte einige Höhe verloren und entschied mich dann mittels Landung bei Schutannen für ein vorzeitiges Ende des Fluges. Das war dann mit einer guten Minute wohl der kürzeste Flug seit dem Übungshang! Immerhin war die Landung souverän.

Langsam wird's wieder Zeit für einen normalen Flug auf bekanntem Landeplatz und ohne Gewitter. Drei neue Landeplätze in dieser Woche quasi. :)

Screenshots: http://maps.google.com/ bzw. http://earth.google.com/



grafisches Design-Element
grafisches Design-Element