Route "Via Gandor", Klettergarten Fussplatte, Stoss (Alpstein, CH)

Steckbrief:

  • 7 Seillängen, optimal abgesichert
  • sehr einfach: 3- bis 4-; 1. SL am schwesten; nie senkrecht oder gar überhängend
  • Mit 60m-Halbseilen: Es spart Zeit gleich doppelte SL zu machen; 3x Abseilen geht sich aus (2 SL, 2 SL, 3 SL)
  • scharfkantiger Wasserrillen-Kalk, beste Qualität, Steinschlag-Gefahr minimal
  • Route wg. der vielen Sicherungen leicht zu finden; rechts nebenan gibt es weitere Routen (schwieriger)
  • Parken bei Alpe Laui, 5 CHF für 12h, dann sind es ca. 500 hm zu laufen.
    Alternativ in Wildhaus gratis parken, etwas weiter zum Laufen
  • Einstieg ca. hier; Weg und Einstieg sind außerdem in OpenStreetMap eingezeichnet. Achtung: Nach einer größeren Häusergruppe verliert sich der Weg fast in einer Wiese. Einfach gerade aus weiter Richtung Wald, ab dort wieder gut markiert.
  • In der Gegend gibt es mehrere Klettergärten mit einer Vielzahl von Routen. Literatur hier.

Wer diese Kombination aus "sehr einfach", guter Absicherung und mehreren Seillängen sucht, wird hier gut bedient. Wir wollten die Mehrseillängen-Handhabe mit Halbseil etwas auffrischen/üben. Teilweise ist die Route etwas grün. Die Route sucht bewusst den Fels und die Kletterei, nebenan ist oft viel Gras wo man auch leichter hochkäme. Gipfel am Ende gibt es keinen. Zum Üben der Abläufe bei Mehrseillängen eine feine Sache!

Wer ein tolles Gipfelziel auf einfachster logischer Route erreichen möchte, muss anderswo suchen.

Beim Abziehen des Seils nach dem letzten Abseilen gab es ein kleines Unglück: Das Seil verhängte gnadenlos. Wir hatten Glück, und zwei Kletterer seilten noch nach uns ab und lösten uns netterweise den Verhänger. Ansonsten wäre es möglich gewesen, mit dem 2. Halbseil, das schon vollständig abgezogen war, links von der Route hochzusteigen und gesichert seitlich zur Stelle des Verhängers rüberzuqueren. Oder von ganz unten nochmal raufzuklettern, das Halbseil als Einfachseil missbrauchend. Sowas kann natürlich bei so einfachen Kraxeleien, wo das Seil überall schleift und wo viel Haken und Grünzeug in der "Wand" sind, relativ leicht passieren! Wenn man weniger SL auf einmal abseilt, ließe sich das Risiko natürlich verringern.

Zurück